STANDARD-SETUP
Das ist das Standard-Setup für den anspruchsvollen Neueinsteiger in das Fliegen mit dem SALPeter. Die Einstellungen sind optimal bei einer Schwerpunktlage von 77+/- 1 mm von der Nasenleiste aus gemessen. Hier zeigt sich der SALPeter von seiner angenehmen Seite. Bei leichten bis mittleren Bedingungen ist er sehr angenehm im Handling, nimmt dem Piloten viel Arbeit ab und ist ausgesprochen gutmütig.

SAL Setup oben

In den Fluphasen Start und Strecke empfiehlt sich ein Snap-Flap von + 3 mm, gemessen bei vollem Höhenruderausschlag. Als Bremsstellung hat sich ein Ausfahren der Querruder um 35 – 40 mm bei gleichzeitigem Höhenruderausschlag von 3 – 5 mm erwiesen. Die Feinabstimmung sollte bei den ersten Flügen erfolgen.

 

COMPETITION-SETUP

Wer die Einstellwerte gerne in Grad haben und ein etwas leistungsfähigeres Setup haben möchte, der ist mit folgenden Angaben gut unterwegs. Die Angaben harmonieren mit einer Schwerpunktlage von 79 mm und erfordern etwas mehr „Knüppelarbeit“ und Erfahrung vom Piloten. Für die Einmessung des Setups bieten wir sehr empfehlenswerte und passende Lehren in Gradeinteilung als Zubehör an.

SAL Setup unten

 

Weitere Angaben findet ihr unter DOWNLOADS im Handbuch „SALPeter“.